Der neueste Wuchs

Titelbilder
In ihrem Essay „Über Balance und wie man sie nicht findet“ erörtert Anika Kaiser Grazie und Balance aus einem durchweg chaotischen Blickwinkel. Bei der Frage, inwiefern permanente Unausgeglichenheit möglicherweise auch gesellschaftlich begründet ist, verwurstet unsere Autorin Kleists Marionettentheater mit neurobiologischen Erkenntnissen.

 

Socken kaufen (4)
Die Notwendigkeit eines Generationenmanifests dürfte uns allen bekannt sein. Wie kann es also sein, dass keiner der klugen Köpfe dieser Welt, in der Lage war, den Zustand, den man als universelle You-Ain’t-Shit-ness bezeichnen könnte, zu überwinden? 
Auf generationslangen Busfahrten, bei zu pathetischer Musik, phantasiert Yannik Gölz davon, dieses Manifest zu verfassen
Socken kaufen (1)
Wann ist ein Werk fertig? 
Kunstwerke, ob Schrift, Bild oder Bauwerk unterliegen einer permanenten Anknüpfbarkeit und lassen sich unendlich fortsetzen. So sind sie aber auch immerfort an ihre eigene Vergänglichkeit gebunden. In „Wurzeln im Winter“ verbildlicht Gastautor Filiamin X. Mayer Schaffensprozesse und den aussichtslosen Versuch, ein Kunstwerk „fertig“ zu stellen:

 

 

 


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s